10 Jahre Theater im Baldreit – Karten gibt´s bei uns

Künstlerische Leitung: Cornelia Bitsch

„Gretchen 89FF“
Komödie von Lutz Hübner
Aufführungsrechte Hartmann & Stauffacher Verlags GmbH
mit Adelheid Theil und Stefan Roschy
Produktion des Theater in der alten Turnhalle in Hilpertsau

Spieldauer 2 Stunden (inkl. Pause)

„Die Kästchenszene“ ist die Szene an der Lutz Hübner, kein Autor wird derzeit so oft gespielt wie er, exemplarisch unser aller Vergnügen, Ehrfurcht und Grauen vor der alten Geschichte des Faust und der Versdichtung Goethes vorführt, Spaß, Slapstick und schräge Komik bestimmen die witzige und berührende Inszenierung von Hendrik Pape. Freuen sie sich auf einen vielschichtigen Theaterabend.

Vorstellungen: Fr.5. Juli; Sa.6. Juli; jeweils um 19:30 h

 

„Jahre später, gleiche Zeit“
Komödie von Bernard Slade
Aufführungsrechte: AHN & SIMROCK Bühnen- und Musikverlag GmbH
mit Cornelia Bitsch und Berth Wesselmann
Spieldauer 2 Stunden (inkl. Pause)

Vor einem Vierteljahrhundert haben sie sich zum ersten Mal getroffen, sich Hals über Kopf ineinander verliebt, eine Nacht miteinander verbracht und beschlossen, sich im Jahr darauf am gleichen Tag, am gleichen Ort wiederzusehen

So wurde aus einem Seitensprung mit den Jahren eine ungewöhnliche und wahre Liebe, eine Liebe, die alle Höhen und Tiefen überdauerte – und nun sind es schon 25 Jahre…

Vorstellungen: Fr.12. Juli; Sa.13. Juli; Do.18. Juli; Fr.19. Juli; Sa.20. Juli;

Sa.27. Juli; Sa.3. August; Fr.9. August; Fr.16. August; Sa,17. August;

jeweils um 19:30 h

„Cream of Clapton“ AUSVERKAUFT
musikalisches Blues Rock Feuerwerk
mit den Lokalheroes Gerald Sänger, Gitarre und Gesang, Matthias Schulz, Keyboard und Gesang, Claus Müller, Drums, Barny Hoffmann, Bass und David Sänger, Gitarre

Spieldauer 2 Stunden 15 Minuten (inkl. Pause)

Eine hochkarätige Band, die dem Publikum mit Enthusiasmus Eric Claptons enorm umfangreiches Werk, Klassiker und unbekannte Claptonperlen darbietet, eine

5-köpfige Band von Gleichgesinnten, die dem typischen „Slowhand-Sound“ sehr nahe kommt!

Vorstellung: Fr. 2. August um 19:30 h

Und immer wieder…
„Love Letters“
Szenische Lesung von A.R. Gurney
Aufführungsrechte: Verlag Per H. Lauke
mit Cornelia Bitsch und Berth Wesselmann
Spieldauer ca. 1 Stunde 45 Minuten (inkl. Pause)

Die berührende, aber missglückte Liebesgeschichte zweier vollkommen unterschiedlicher Menschen, die ihr Leben lang Zwiesprache halten,
in heiteren, frivolen, sehnsuchtsvollen, banalen, drastischen
und berührenden Briefen.

Vorstellung: Do. 8. August um 19:30 h